Elsteraue; Crossen; Weiße Elster; Kiesabbau; Bürgerinitative; Politik; Thüringen; Saale Holzlandkreis;
Menü
... mit gesundem Menschenverstand für gesunde Auen ...

9. Familienwanderung

30.06.2019, 10:00 Uhr Uhr, Bahnhof in Pegau – (Wanderung)

Er beginnt in der Nähe von Pegau, doch der eigentliche Ort wurde durch den Braunkohletagebau beseitigt. Die Route führt in Richtung der durch den Kohleabbau verschwundenen Ortschaft Stöntzsch, wo sich ein Abschlag in den Kleinen Elsterfloßgraben befand. Dieser wurde von 1608 bis 1610 errichtet und endet am heutigen Floßplatz in Leipzig, Nähe des Bundesverwaltungsgerichtes, ehemaliges Dimitroff-Museum. Dann geht es entlang des Großen Elsterfloßgrabens in Richtung Werben und anschließend in Richtung Carsdorf und wieder zurück nach Pegau.

Der Rundweg ist zirka elf Kilometer lang. Als sachkundiger Begleiter für die Tour stehen neben den Mitgliedern des Fördervereins Elsterfloßgraben auch Roland Meyer, Ortschronist von Groitzsch zur Verfügung. Er hat viel zu erzählen. Der Schlusspunkt der Wanderung ist der Floßgrabenstein von 1713, der am Museum in Pegau zu besichtigen ist.

Juni

Platzieren Sie hier Ihre eigenen Texte und Bilder. Bearbeiten Sie diesen Text einfach durch einen Doppelklick.